Sie befinden sich hier: 
Startseite > Agrar > Stellungnahmen

Stellungnahmen


Stellungnahme zum Thema Mobbing in der Landwirtschaft

  • Der Agrarausschuss hat das Landjugend-Forum „Mobbing in der Landwirtschaft“, welches zur Tarmstedter Ausstellung veranstaltet wurde, zum Anlass genommen, um sich auch selbst zu diesem aktuellen und sensiblen Thema zu äußern.

Positionspapier zur Weidehaltung/Weidemilchprogramm

  • Landwirtschaftsminister Christian Meyer startet in diesem Jahr das Weidemilchprogramm, um den Erhalt des Grünlandes zu unterstützen. Schon in Tarmstedt beim Landjugend-Forum wurde kontrovers zu diesem Thema diskutiert. Der Agrarausschuss der NLJ warnt vor politischer Bewerbung der Weidemilch.
  • Positionspapier zur Hofabgabeklausel

    Die Niedersächsische Landjugend fordert die unbedingte Beibehaltung der Hofabgabeklausel und ist somit gegen eine Veränderung, wie es aktuell von der Koalition CDU/SPD gefordert wird. 
  • Positionspapier zum Tierwohl-Label

    Seit Anfang des Jahres 2013 hat der Deutsche Tierschutzbund mit Unterstützung des Schlachtkonzers Vion ein neues Tierschutzlabel auf den Markt gebracht. Das Tierwohl-Label soll dem Verbraucher die Sicherheit geben, beim Kauf eines Produktes mit diesem Label Fleisch von artgerecht gehaltenen Tieren erwarten darf. Die Niedersächsische Landjugend und die Katholische Landjugendbewegung, Landesverband Oldenburg diskutierten dieses neue Projekt und kamen zu dem Schluss, dass sie in dem Tierwohl-Label keine bedeutende Zweckmäßigkeit sehen.
  • Positionspapier zur "Stärkung landwirtschaftlicher Betriebe durch regionale Agrarstrukturplanung"

    In Niedersachsen werden rund 60 Prozent der gesamten Fläche landwirtschaftlich genutzt, damit ist Niedersachsen in besonderem Maße untrennbar mit der Landbewirtschaftung verbunden. Neben der Produktion von Nahrungs- und Futtermitteln sowie der Energieerzeugung trägt eine moderne, nachhaltige Landwirtschaft auch im erheblichen Umfang zur Landschaftspflege und Erhalt unserer Kulturlandschaft bei.
  • Positionspapier zur Entwicklung der GAP nach 2013

    Für die Landwirtschaft ist die EU-Agrarpolitik eine rahmengebende Gesetzesregelung. Die Mittelverteilung der europäischen Fördergelder für die Landwirtschaft wird hier festgelegt. Bis zum Jahr 2013 ist die Mittelverteilung beschlossen. Ab dem Jahr 2014 soll diese Verteilung neu geordnet werden. Schon jetzt beginnen die Diskussionen um die Ausgestaltung der gemeinsamen Agrarpolitik. Die Junglandwirte der Niedersächsischen Landjugend sehen Entwicklungsmöglichkeiten und Chancen in der Neuausrichtung für den Zeitraum 2014 bis 2020.