Sie befinden sich hier: 
Startseite > Service > Abrechnungen

Abrechnungen


  • Die Fakten


    Stichtage: 30.06. und 11.11. 

    Bis Ende Juni könnt ihr eure Maßnahme aus der ersten Jahreshälfte bei der NLJ einreichen und erhaltet bereits im laufenden Jahr eine Abschlagszahlung.

    Bis zum 11.11. müssen dann alle Maßnahmen des jeweiligen Jahres bei euren BildungsreferentInnen abgegeben sein (außer denen, die noch danach stattfinden).

    Was muss ich einreichen?
    • Bericht der Bildungsmaßnahme 
    • vollständig ausgefüllt TeilnehmerInnenliste

    wenn vorhanden: 
    1. Originalquittungen 
    2. Fahrtkostenliste
    3. ReferentInnenbescheinigung 


    Alle weiteren Details, und was eure Veranstaltung/Maßnahme braucht, um als Bildungsmaßnahme anerkannt zu werden, findet ihr im Abrechnungsheft (rechts unter Dokumenten zum Download).

    Warum das Land Niedersachsen eure Arbeit unterstützt?

    Ganz klar: Weil ihr viele tolle Aktionen und Veranstaltungen anbietet, von denen das Land profitiert. Die Arbeit in euren Landjugendortsgruppen macht nicht nur Spaß, sondern ist auch gesellschaftspolitisch äußerst wichtig. Bei fast allen Veranstaltungen eurer Gruppen gibt es daher für Planung und/oder Durchführung die Möglichkeit, Zuschüsse zu erhalten.

    Wie ihr an diese Zuschüsse kommt, verrät euch unser Service-Heft "Zuschüsse für die Gruppenarbeit". Ihr findet es auf der rechten Seite als pdf-Download. Es erklärt mit vielen Beispielen, welche Unterlagen ihr bei der NLJ einreichen müsst und mit wie viel Zuschuss ihr kalkulieren könnt.

    Eure Jugendarbeit vor Ort ist nicht nur mit viel Spaß und Abwechslung verbunden - nebenbei lernt ihr auch eine Menge. Unter Bildungsmaßnahmen sind Veranstaltungen zu verstehen, in denen ihr euch inhaltlich intensiv unter Anleitung mit einem bestimmten Thema beschäftigt. Ihr behandelt Themen wie Projektplanung und Öffentlichkeitsarbeit (bei der Vorbereitung eurer Feten), Spiele in der Gruppe oder auch Brauchtumspflege (zu Ostern oder zum Erntedank). Wenn ihr zu diesen (und vielen anderen!) Themen eine Bildungsveranstaltung für eure Mitglieder anbietet, könnt ihr dafür Zuschüsse beantragen. Neben den oben genannten Beispielen ist auch vieles weitere denkbar. Wie wäre es zum Beispiel mit
    • einem Erste-Hilfe-Kurs - immer nützlich und dank Zuschüssen sehr günstig!
    • einer Städtereise unter einem bestimmten Oberthema (Kultur, Landschaft, Wirtschaft...)
    • einem Knigge-Seminar - Tischsitten und unfallfreies Essen mit Messer und Gabel
    • einem Kreativseminar, z.B. zur digitalen Fotografie... (der Phantasie sind hier (fast) keine Grenzen gesetzt).

    Diese Veranstaltungen bringen Abwechslung in euer Programm und machen viel Spaß. Ihr könnt sie selber durchführen, eine Seminarleitung vor Ort organisieren oder eine(n) Teamer(in) anrufen. Vieles ist möglich - ihr müsst es nur tun.
    Bei euch werden sicher immer wieder Fragen auftauchen, die im "Abrechnungsheft" nicht beantwortet werden. Dann wendet euch einfach an die Regionalbüros in Bad Fallingbostel, Bersenbrück und Oldenburg oder die Geschäftsstelle in Hannover, dort wird euch weitergeholfen.

    Und jetzt wünschen wir euch viel Spaß bei euren Veranstaltungen. Und danach: Nix wie ran an die Zuschüsse! Die entsprechenden Formulare findet ihr oben rechts im grünen Kasten.

  • Abrechnungsheft

    Tipps

    Lest vor Beginn eurer Veranstaltung die Abrechnungs-Checkliste!

    Für die Fragen zur Förderung folgender Fahrten, meldet euch bei eurem/-r BildungsreferentIn:

    • Landwirtschaftliche Lehrfahrten
    • Fahrten anlässlich der Internationalen Grünen Woche
    • Fahrten zum Deutschen Landjugendtag
    • Internationale Begegnungen