Sie befinden sich hier: 
Startseite > Über uns > Gremien > Arbeitskreise > Arbeitskreis Visionen

Arbeitskreis Visionen


  • Der Arbeitskreis Visionen wurde ursprünglich als Arbeitsgruppe Visionen ins Leben gerufen, damit der Verband mit aktuellen Veränderungen in der Gesellschaft und im ländlichen Raum Schritt halten kann.

    Gesellschaftliche Entwicklungen sollen aufgenommen und in den Verband getragen werden. Die Effektivität der verbandlichen Arbeit soll gesteigert werden, Strukturen und Verfahren analysiert und eine Zukunftsperspektive der Niedersächsischen Landjugend entwickelt werden. Mittlerweile ist aus der Arbeitsgruppe Visionen der Arbeitskreis Visionen geworden, der als einer von drei Arbeitskreisen fester Bestandteil der Bildungsarbeit der Niedersächsischen Landjugend ist.

    In den letzten Jahren hat sich der Arbeitskreis Visionen unter anderem mit dem Thema Interkulturelle Öffnung beschäftigt und das Leitbild der Niedersächsischen Landjugend entwickelt. Dabei sind viele unterschiedliche Ideen und Kozenpte entstanden, wie zum Beispiel das Projekt "Struktur pur" oder eine Umfrage zur internen Kommunikation innerhalb der NLJ. Ständig entwickeln die Mitglieder des Arbeitskreises neue Möglichkeiten, durch veränderte und flexible Strukturen innerhalb des Verbandes eine zukunftsfähige Jugendarbeit im ländlichen Raum sicherzustellen.

    Die interne Kommunikation innerhalb der NLJ

    Ein Jahr lang befasste sich der Arbeitskreis Visionen mit unserer internen Kommunikationsstruktur und hat hierbei eine Bestandsaufnahme in Form einer Mitgliederumfrage durchgeführt. Wir wollten wissen, was euch interessiert, bewegt und worauf ihr Lust habt.
    Die Ergebnisse der Umfrage wurden daraufhin im Arbeitskreis eingehend diskutiert und ausgewertet, sodass viele neue Ideen und Anregungen entstanden sind, wie zum Beispiel Informationsblätter für die Vorstände aller Ebenen.

    Hier geht's zu den Ergebnissen der Umfrage.
    ____________________________________________________________

    Projekt "Struktur pur"

    Zwei Jahre, unzählige lange Abende und Wochenenden, rauchende Köpfe und ein hochmotivierter Arbeits-kreis. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Im Projekt „Struktur pur“ ging es, wie der Name schon sagt, um die Strukturen der NLJ. Der Arbeitskreis hat ein Konzept entwickelt, um die Strukturen der Landesgemeinschaft und ihrer Untergliederungen flexibler zu gestalten.

    Ziel war es, Möglichkeiten zu schaffen, die den Bedürfnissen unsere Ortsgruppen und Kreisgemeinschaften angepasst sind und die Chance bieten, Strukturen langfristig und wirksam zu verändern. Konkret heißt das, dass Kreisgemeinschaften in Zukunft drei Möglichkeiten haben. Zwei (oder mehrere) Kreisgemeinschaften, die nur noch wenige Ortsgruppen haben, können zum Beispiel zu einer neuen Kreisgemeinschaft fusionieren, um so z.B. wieder gemeinsame  Aktivitäten auf die Beine stellen zu können. Kreisgemeinschaften, die ein großes Gebiet abdecken und aus vielen Ortsgruppen bestehen und u.a. daher oft lange Fahrtwege in Kauf nehmen müssen, können sich in zwei neue Kreisgemeinschaften splitten, die dann etwas überschaubarer sind. Und natürlich können auch Ortsgruppen, die keiner Kreisgemeinschaft angehören einfach eine komplett neue Kreisgemeinschaft gründen, und so diese Ebene wieder aufleben lassen, gemeinsame Aktionen starten und wieder Schwung in den Kreis bringen. Einzelne Ortsgruppen können natürlich auch in ihre benachbarte Kreisgemeinschaft eintreten.


    Rückblick der >>StrukTOUR
  • Arbeitskreis Visionen

    Weitere Infos

    Nächstes Treffen:
    27.10. - 28.10.2017

    Ort
    :
    Bad Fallingbostel| Jugedhof Idingen

    Kosten:
    Keine | Fahrtkosten und Verpflegung übernimmt die NLJ

    Anmeldeschluss:
    13.10.2017



    Weitere Infos:

    Du möchtest in deiner Kreisgemeinschaft etwas verändern?

    Dann wende dich an den/die für deinen Bezirk zuständige/n >>BildungsreferentIn.

    Oder natürlich an

    >> Linda Lüddeke